Mediation in Berlin

Mediation in Berlin: Wenn die Emotionen eine Konfliktlösung zu blockieren drohen

Wenn unterschiedliche Auffassungen, Interessen oder Wertvorstellungen aufeinandertreffen und dies von ausgeprägten Emotionen begleitet wird, kommt es zu einem Konflikt. Nicht immer entsteht ein solcher Konflikt spontan. Häufig schaukelt er sich zunächst langsam auf, bevor er offen zu Tage tritt. Das Fatale an einer solchen Situation: Auch dann, wenn der Konflikt noch gar nicht offen benannt ist, hat er schon seine Wirkung auf die beteiligten Personen und ihr Umfeld. Die Folge: Die Zusammenarbeit im Unternehmen, im Team oder mit dem Kollegen leidet, die Motivation der Mitarbeiter und damit die Produktivität sinken. Und das alles, weil die Gedanken um das, was unausgesprochen bleibt, zu viel Raum einnehmen.

Doch das muss nicht so bleiben: Sie können etwas dagegen tun, dass die Arbeit unter einem Konflikt leidet und die unmittelbar Betroffenen sich gestresst und schlecht fühlen. Mit einer Konfliktberatung, einem Konflikt Coaching oder Mediation in Berlin kann ich Ihnen wirksam helfen zu verstehen, was zum der verfahrenen Lage geführt hat, und vor allem: wie der Konflikt sinnvoll gelöst werden kann.

Ich arbeite seit 1996 als Trainerin und mehr als einem Jahrzehnt als Coach mit dem Schwerpunkt Konfliktbehandlung in Berlin erfolgreich mit großen und kleinen Organisationen in Wirtschaft und Verwaltung zusammen. Unter anderem bin ich ausgebildete Mediatorin und als Coach von der lnternational Coachfederation zertifiziert.  Ich habe früher in Personalwesen und Marketing gearbeitet und war als Führungskraft in einem Dienstleistungsunternehmen tätig.

Als Diplom-Psychologin mit Coachingpraxis in Berlin-Mitte arbeite ich auch bundesweit, per Telefon/Skype, und auch in Englisch.

Wann helfen eine Konfliktberatung und ein Konflikt Coaching in Berlin?

Konfliktberatung und ein Konflikt Coaching in Berlin helfen immer dann,

  • wenn eine angespannte Situation frühzeitig entschärft und aus der Gefahrenzone gebracht werden soll
  • wenn eigene Lösungsversuche nicht das gewünschte Ergebnis hatten
  • wenn auch der Rat von Freunden oder Kollegen keine Entlastung bringt
  • wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass das, was Sie vorhaben, dem Geschehen wirklich weiterhilft

Manchmal helfen eine kurze Konfliktberatung oder ein ausführlicheres  Konflikt Coaching nicht weiter. In diesen Fällen biete ich Ihnen eine Mediation in Berlin an. Bei einer Mediation in Berlin handelt sich um ein strukturiertes Verfahren zur Konfliktlösung, das meist zwischen zwei Personen stattfindet. Die Mediation in Berlin wird von mir immer dann eingesetzt, wenn eine Konfliktlage sehr verfahren ist und die Beteiligten eine Verbesserung der Situation wollen.

Die typische Ausgangssituation, bei der eine Mediation in Berlin angeraten ist, ist ein festgefahrener Konflikt, in dem es die Beteiligten nicht mehr schaffen, ein ruhiges, lösungsorientiertes Gespräche miteinander zu führen, obwohl sie dies eigentlich wollen. Denn Verletzungen und Fehlverhalten aus Vergangenheit sorgen für starke Emotionen, die sich in den Vordergrund drängen und ein ‚gutes Gespräch‘ unmöglich machen.

Mediation in Berlin: Wenn ein neutraler ‚Dolmetscher‘ nötig ist

Bei einer Mediation in Berlin ist es meine Aufgabe als Mediatorin, das Gesprächsklima zwischen den Konfliktpartnern so zu gestalten, dass alle Meinungen und Sichtweisen gehört werden. Persönliche Bedürfnisse und Gefühle sind dabei ebenso zugelassen wie die Auseinandersetzung zur Sache.

Ich strukturiere den Austausch bei einer Mediation in Berlin, achte darauf, dass jeder zu Wort kommt und die Beteiligten einander zuhören. Außerdem sorge ich dafür, dass alle zu klärenden Themen besprochen werden. Wichtig ist, dass ich als Mediatorin keine Partei ergreife.  Trotzdem steuere ich das Gespräch so, dass eine Einigung nach und nach in greifbare Nähe rückt und schließlich möglich wird.

Ziel der Mediation in Berlin ist es, dass die beteiligten Konfliktparteien gemeinsam eine für beide Seiten brauchbare und vor allem nachhaltige Lösung finden. Dass dies möglich ist – davon gehen wir bei jeder Mediation in Berlin aus. Denn die Konfliktparteien können in einem moderierten Austausch nur gewinnen.

Mediation in Berlin: Neue Kraft für Teams und Abteilungen

Ein Unternehmen oder eine Organisation besteht genau gesehen aus lauter Teams: Es gibt Führungsgremien, Abteilungsleiter mit ihren Teams, Projektgruppen für verschiedenste Ziele und in der Fertigung Produktionsteams. Für den Erfolg jedes Unternehmens ist es wichtig, dass diese Teams mindestens funktionieren und idealerweise harmonieren. Falls es hakt im Team, ist eine Mediation oft eine zielführende Methode. Solch eine Mediation für Arbeitsteams bietet in Berlin Susanne Zahn an.

Lösungsorientierte Mediation von Beginn an

Die Diplom-Psychologin arbeitet seit fast 20 Jahren als Wirtschaftsmediatorin. „Mein Ziel ist es immer, die Mediation von Beginn an lösungsorientiert durchzuführen. Das bedeutet, dass ich mich nur bedingt dafür interessiere, was oder welche Personen die aktuellen Konflikte in einem Arbeitsteam ausgelöst haben. Wichtig sind vor allem die verschiedenen Perspektiven, die Gefühle und nicht erfüllten Bedürfnisse der Beteiligten“, erläutert Susanne Zahn.

Als Mediatorin sorgt sie dafür, dass

  • alle Teilnehmer zu Wort kommen
  • die Treffen in neutraler Umgebung stattfinden und dass sämtliche aus dem beruflichen Alltag bekannten Störungen (Türöffnen, Telefonläuten) ausgeschaltet sind
  • eine wertschätzende Atmosphäre herrscht
  • Rollen und Aufgaben im Team geklärt werden
  • Regelungen für die Zukunft getroffen werden, die für alle gelten und belastbar sind
  • nach der Mediation keine Sieger und Verlierer zurückbleiben.

Kosten und Zeitrahmen sind beim Wirtschaftsmediator in Berlin transparent

Der Weg mit Wirtschaftsmediator Susanne Zahn in Berlin hat für Unternehmen, Organisationen und Teilnehmer viele Vorteile. Innerbetriebliche Konflikte lassen sich mit einem Wirtschaftsmoderator effizient und kostengünstig lösen. Der finanzielle und zeitliche Rahmen für eine Mediation in Berlin ist durch fest vereinbarte Stundensätze abgesteckt. Die Teilnehmer können sich, ohne Nachteile befürchten zu müssen, auf die Mediation einlassen.

Susanne Zahn: „Manchmal kann es sinnvoll sein, dass ein Arbeitsteam die Ergebnisse der Mediation schriftlich festhält. Dieses Papier bildet dann die Grundlage für den künftigen Umgang miteinander. Die Teilnehmer entscheiden, ob sie nach einem ersten Termin eine weitere Session für die Mediation benötigen. Oft macht es auch Sinn, das Vereinbarte nach einem gewissen zeitlichen Abstand in einer weiteren Sitzung nochmals auf den Prüfstand zu heben.“ Ihre Erfahrung: „Wenn die am Konflikt beteiligten sich darüber einig sind, dass sie ihre Lage verbessern wollen, können durch einen moderierten Austausch alle nur gewinnen.“

Die Mediation findet in aller Regel in den Räumen von Susanne Zahn in der Stromstraße 1 (Berlin Tiergarten) statt. Auf Wunsch kann sie auch im Unternehmen durchgeführt werden. Gern informiert Susanne Zahn Interessenten in einem unverbindlichen Gespräch telefonisch (unter 030 / 39 88 26 63) über die Möglichkeiten einer Mediation. Wer möchte, kann sein Anliegen auch in einer E-Mail an post@loesungen-im-dialog.de beschreiben